Moving Markets Boersencharts

Startseite

Home | Über Moving Markets | Musterdepot seit 1998 | Trend Gedanken | BörsenKunst

Börsen-Stimmungsindikatoren

Adidas | Allianz | BASF | Bayer | Beiersdorf | BMW | Commerzbank |Daimler | Deutsche Bank | Deutsche Börse | Deutsche Telekom | Dt. Post | E.ON | Fresenius | Fresenius Medical Care | HeidelbergCement | Henkel | Infineon | K + S | Linde | Lufthansa | MAN | Merck | Metro | Münchener Rück | RWE StA | SAP | Siemens | Thyssen-Krupp | Volkswagen |


Deutscher Aktienindex | DAX Intraday 1 T. | DAX Intraday 3 T. | DAX Intraday 5 T. | DAX Daily 2 M. | DAX Daily 12 M. | DAX Kerzenchart

|
DAX Dynamik | Umsatz-Indikatoren | Hysterieindikator | DAX Superindikator | Trendfolge-Indikatoren | Indikator-Tabelle | Gewinne-Renditen | CMIDepot + Renditen | G5 Depot | MMC | DAX / SP 500 Ratio | DAX Analyse mit Beta Faktoren | Umverteilungsindex | Antizyklische Sicherheitsinvestments | Moving Markets aktuell: Long oder Short beim Deutschen Aktienindex

| Bund Future | VDAX | Devisen und Edelmetalle | Dow Jones | SP500 und Gold


Hinweis, 02.08.2010: Die Indikatoren werden unter "Moving Markets Aktuell" aktualisiert, z.B. Trendsetter: http://www.movingmarkets.de/trends/charts/aktuell/?page_id=1167

Lesen Sie dazu auch den Bericht vom 21.07.2010.

Gewinne/Renditen:
Intraday-Charts Gewinne-Renditen | Daily-Charts Gewinne-Renditen | Tabelle Gewinne-Renditen
Tabelle DAX-Depots | Charts DAX-Depots | Test Indikatoren


Hinweise zur Tabelle, Stand 13.10.2008

Gew. aktuelles und nächstes Geschäftsjahr: Gewinn je Aktie in EUR aufgrund der Analystenschätzungen, veröffentlicht in Börsen-Zeitung und Handelsblatt. Die Daten werden für das laufende und das nächste Jahr in einer Zahl zusammengefasst. Wichtig dabei: Es handelt sich hierbei um Prognosen.

Wir dürfen zwar erwarten, dass sie nach bestem Wissen und Gewissen erstellt werden. Allerdings sollte einbezoigen werden, dass ein „Hinterherhinken“ möglich ist, d.h. Korrekturen bei einem Irrtum mit Verzögerung stattfinden.

Wichtig dabei: Insbesondere Publikumfonds dürften sich an den Gewinnerwartungen und möglichen Irrtümern orientieren. Das kann bei Ungleichgewichten (Über- und Unterbewertungen) kräftige Kursveränderungen auslösen.

KGV: Kurs/Gewinn-Verhältnis, Berechnet auf Basis der Schätzungen für das aktuelle und nächste Geschäftsjahr - zusammengefasst in einer Indikatorlinie.

Rendite aktuelles und nächstes Geschäftsjahr: Rendite, die ein Investor erwarten kann, wenn er Aktien eines Unternehmens kauft. Berechnet wird die Gewinnrendite je Aktie (Gewinn vs. Aktienkurs). Anhand der Kennzahl lässt sich ableiten, wie hoch der Nettogewinn ist, den der Vorstand mit dem Wert einer Aktie erwirtschaftet. Das ist eine nützliche Kennzahl, um Aktien mit Anleihen vergleichen zu können. Zusätzlich sehen Sie, wie sich die Rendite des nächsten Jahres im Vergleich zum laufenden Geschäftsjahr verhalten dürfte.

Rendite Gesamt: Die Gewinnrenditen des aktuellen und nächsten Geschäftsjahres werden in einer Kennzahl zusammengefasst. Dadurch errechnet sich ein Durchschnittswert, der einen schnellen Überblick in Sondersituationen erlaubt.

Zusätzlich dienen die Rendite-Kennzahlen dazu, den Indikator „Renditeperformance“ zu berechnen, der für jeden DAX Wert erstellt wird. Sie finden den Indikator „RP“ auf jeder Aktienseite unten, z.B. Siemens.

Für jede Aktie des Deutschen Aktienindex wird bei Moving Markets die Renditepeformance errechnet. Mehrere Aussagen werden mit dem RP Indikator auf einer Linie vereinigt:

* Die Veränderungen der Gewinnschätzungen der Analysten für das laufende Geschäftsjahr, sichtbar im Chart anhand plötzlicher Veränderungen des Indikators.

* Die Entwicklung der Gewinnrendite je Aktie im Verhältnis zum Gesamtmarkt.

* Die Bewertung ob eine Aktie eine hohe Rendite aufweist oder als spekulativ einzustufen ist.

Notiert der Indikator über Null, erfolgt die Einstufung im renditestarken Depot.

Notiert der Indikator unter Null, erfolgt die Einstufung im spekulativen Depot.

Die Kursverläufe beider Depots ergeben in der Summe den Moving Markets Confidence Index (MMC).

Verbessert sich die Gewinnrendite, steigt der Renditeperformance Indikator.

Das geschieht durch

a) fallende Notierungen der Aktie im Vergleich zum Gesamtmarkt

b) Erhöhung der Gewinnprognosen der Analysten

Verschlechtert sich die Gewinnrendite, fällt der Renditeperformance Indikator.

Das geschieht durch

a) steigende Notierungen der Aktie im Vergleich zum Gesamtmarkt

b) Sinkende Gewinnprognosen der Analysten

Der Renditeperformance Indikator ist deshalb ein nützliches Instrument, um über die Gewinnentwicklung des Unternehmens und der Gesamtmarktentwicklung einen Überblick zu bekommen. Außerdem erfährt ein Beobachter, ob und in welchem Umfang Analysten ihre Gewinnprognosen veränderten. Mehrere, voneinander unabhängige Faktoren werden dadurch in einer Indikatorlinie zusammengefasst.

Aktualisierungen

* Gewinn Aktie: Jeweils zum Monatsbeginn

* Rendite- und KGV-Berechnungen: Intraday im 10 Minuten-Takt.

** **

Ziele der Berechnungen

Die Tabelle soll Hinweise liefern, ob eine Aktie oder der Gesamtmarkt preiswert und damit kaufenswert ist. Die Renditevergleiche zwischen dem Aktien- und Anleihemarkt sollen insbesondere langfristige Einstiegs-Signale liefern.

RISIKOHINWEIS:

Die Berechnungen beruhen auf Schätzungen der Banken. Weil sich Analysten irren können, besteht die Möglichkeit, daß die veröffentlichten Gewinne zu optimistisch oder zu pessimistisch ausfallen. Für die Interpretation der Tabelle bedeutet das: Besonders günstige Einstiegsgelegenheiten können sich im Nachherein als Fehlsignal erweisen. Oder: Eine zu teure Bewertung könnte sich als besonders gute Kaufgelegenheit darstellen.



Aktuelle Trendanalysen | Strategiehinweise

GERT SCHMIDT FINANZINFORMATIONEN